Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie wichtig das Aufwärmen ist, besonders im Erwachsenenalter. Die Strukturen des Körpers sind einfach nicht mehr so beweglich und kräftig.

Deshalb wähle ich auch im Seniorenbereich fürs Aufwärmtraining ein Lauf-ABC, in dem schon sehr viele laufkoordinative Übungen drin stecken.
So werden Körper und Geist gleichermaßen aktiviert.

  1. Fußgelenksarbeit
  2. Skippings vorwärts/rückwärts
  3. Hüftdrehlauf
  4. Sidesteps
  5. Kniehebelauf
  6. anfersen
  7. eindrehen und ausdrehen (eventuell schwierig bei Senioren aufgrund mangelnder Beweglichkeit, aber einen Versuch ist es wert)

Bei diesen Übungen trainiert Ihr unter anderem den Gleichgewichtssinn, der bei Senioren weniger ausgeprägt sein kann. Also ist hier Vorsicht geboten! Immer schauen, was der Sportler machen kann, ihn nicht überfordern, sondern mit kleinen und einfachen Übungen starten.

Probiert es doch selbst einmal aus!

Im den beiden folgenden Videos könnt Ihr sehen, wie ein typisches Lauf-ABC mit diversen Movement Preps aussehen kann, um optimal auf die weitere Trainingseinheit vorbereitet zu sein, hier vorgeführt von der U16 der JSG Heidenau/Holvede-Halvesbostel

Das Athletik- bzw. das Fußballtraining kann man mit dem Lauf-ABC beginnen. Dieses ist ein Ausschnitt eines möglichen Lauf-ABCs, welches passend für die E-Junioren ist, aber selbstverständlich für ältere Jahrgänge erweiterbar ist. Zu achten wäre auf eine gerade Körperhaltung, das Anspannen der Bauchmuskulatur und das langsame Beginnen am Anfang des Erlernens dieser Übungen. Erst langsam, später schneller, wenn die Übungen richtig ausgeübt werden können.