Athletiktraining ist grundsätzlich überall machbar!

Im Amateurbereich bestehen keine professionellen Bedingungen und man muss arbeiten mit dem, was man hat und vorfindet.

Das ist oft nicht leicht, aber, es wird nicht allzu viel Platz benötigt. Ein bißchen richtet sich die Platzgröße nach dem Alter der Kinder.

Oft reichen 20 x 30 m aus, sogar bis zu den A-Junioren.

Wenn es jedoch zu Kraftausdauer-/Ausdauer-Einheiten kommt, dann reicht dieser Platz meistens nicht mehr.

Idealerweise steht Euch für das Training ein Kunstrasenplatz zur Verfügung. Dieser ist bei Wind und Wetter sehr gut nutzbar.

Interessant für das Athletiktraining sind auch:

  • Leichtathletik-Sprunggruben
  • lange Treppen
  • Vorsprünge, wo die Jugendlichen rauf und runter springen könnten, ohne sich zu verletzten
  • Anstiege evtl. durch Hügel/Berge
  • Hallen und große Garagen

Von Training auf Ascheplätzen rate ich grundsätzlich ab. Stabilisationsübungen sind für Kinder ohnehin schon uninteressanter als Fußball, also sollte man sie nicht unbedingt noch damit „bestrafen“, die Übungen auf einem harten, unebenen Untergrund machen zu müssen. Es ist tatsächlich etwas schmerzhaft. Und wenn eine Übung schmerzhaft ist liegt die Konzentration nicht mehr direkt auf der Richtigkeit der Übungausführung.