Auch bei den Kleinen (ab U10) kann bereits Krafttraining in Form von Stabilisationsübungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden.
Sehr wichtig ist darauf zu achten, dass der Kopf immer die Haltung des Rücken aufnimmt und in einer Linie dazu gerade gehalten wird, also nicht den Kopf in den Nacken werfen.
Des Weiteren sollte der Rücken immer gerade gehalten werden, die Schultern zurück, Brust raus.
Werden diese Übungen regelmäßig durchgeführt, entweder von den Kids zu Hause oder im 2-3x im Training, sieht man sehr schnell einen Erfolg. Die Kinder werden viel stabiler in ihrer Rumpfmuskulatur. Sie können sich besser und schneller bewegen.

In wenigen Wochen ist es wieder soweit. Der Winter ist da und damit auch die Hallenzeit.
Es gibt viele Möglichkeiten, die Halle intensiv für das Training zu nutzen, nicht nur fußballtechnisch, sondern auch krafttechnisch.
Meistens sind die Sporthallen mit vielen Geräten ausgestattet, die wir für das Atheltiktraining gut nutzen können.
Da zu zählen u. a.:
  • Kästen
  • Seile (kleine zum Seilspringen und große Battle Ropes)
  • Matten
Spannend ist ein abwechslungsreicher und fordernder Kraftzirkel, bei dem es stets auf die Haltung ankommt.
In diesem Artikel inklusive Tipps eines alten Bekannten, Tim Geidis/Athletiktrainer, aus meiner Zeit bei den Preußen in Münster geht es um so einen Kraftzirkel.
Schaut mal hinein!
Quelle: Fussball.de / Tim Geidis

Ich empfehle die Ziele des Krafttainings in den Juniorenteams diesen Vorgaben entsprechend anzupassen:
U10: Training mit dem eigenen Körpergewicht
U11: Training mit dem eigenen Körpergewicht
U12: Training mit dem eigenen Körpergewicht
U13: Training mit dem eigenen Körpergewicht
U14: Training mit dem Miniband und leichte Gewichte bis 6kg
U15: Training mit Gewichten bis 10kg, Beinpresse ca. 60kg
U16: Training mit Gewichten bis 18kg Kettlebells, Beinpresse ca. 80kg
U17: Training mit Gewichten bis 20kg Kettlebells, Beinpresse ca. 100kg
U19: Training mit Gewichten bis 24kg Kettlebells, Beinpresse ca. 120kg