Im den beiden folgenden Videos könnt Ihr sehen, wie ein typisches Lauf-ABC mit diversen Movement Preps aussehen kann, um optimal auf die weitere Trainingseinheit vorbereitet zu sein, hier vorgeführt von der U16 der JSG Heidenau/Holvede-Halvesbostel

Am gestrigen 28.12.2018 war ich zu Gast bei der U16 der JSG Heidenau/Holvede-Halvesbostel.
Ich hatte einen alten Bekannten, Nils M., gefragt, ob einer seiner Mannschaften Interesse hätte, an einem Videodreh teilzunehmen und sich bgzl. Athletiktraining etwas zeigen zu lassen. Ich freute mich sehr, dass eine U16 Mannschaft zugesagt hatte. Die Jungs freuten sich auf den Videodreh und ich mich auch. Beste Voraussetzungen für ein tolles Training, was nun am gestrigen Freitag in der Sporthallte im niedersächsischen Heidenau stattfand.
Ich besorgte am Morgen noch etwas Obst und Schokolade für die Jungs, bevor ich dann um 10:20h vor der tollen, großen, neuen Sporthalle in Heidenau stand und schon mal das Trainingsmaterial vor die Hallentür stellte.
Es war nicht viel aufzubauen, aber die halbe Stunde reichte doch gerade bis alles fertig angerichtet war für das Lauf-ABC, die Koordinations-, Kraftübungen und Sprünge.
Vor meinen Trainingseinheiten oder Spielen bin ich fast immer wie in einem Tunnel. Ich mag in dem Moment nicht gerne viel reden und konzentriere mich vollends auf das, was ich mit dem Team vorhabe.
Sehr überrascht war ich von den Trainern und Jungs, die mich alle sehr freundlich begrüßten. Das ist nicht oft der Fall, da meistens die Schüchternheit überwiegt. 😉
Ich startete unsere Videosession mit einem Foto (mit Selbstauslöser, worüber wir sehr lachen mussten…) von uns allen und sagte ein paar Worte zum Ablauf und fragte ab, was die Jungs über das Athletiktraining wußten.
Wir stiegen ein in das Lauf-ABC, wo einigen Jungs und den Trainern schnell klar und vor Augen geführt wurde, wo genau es bei jedem einzelnen noch hapert, Stichwort: Beweglichkeit!
Danach machten wir einige Beweglichkeitsübungen und gingen weiter zu den Koordinationsübungen.
Weiter ging es dann mit ein paar Sprung- und Kraftübungen, bis wir nach 3,5 Stunden alles Geplante im „Kasten“ und aufgezeichnet hatten.
WAHNSINN!!! Es war sehr anstrengend, die Konzentration aufrecht zu erhalten, das bemerkte ich bei den Jungs, aber, sie haben alle sehr gut mitgemacht, wollten ja auch alle ins Video 😉
Den Trainern und Jungs danke ich sehr für Ihre Geduld und die Möglichkeit, die sie mir gegeben haben, mit Ihnen mal ein Athletiktraining zu absolvieren. Natürlich danke ich auch den Eltern und dem Trikotsponsor für die Erlaubnis.
Es war wirklich ein tolles, auf jeden Fall auch sehr langes Training, was viel Spaß gemacht hat.
In naher Zukunft werde ich die Videos online stellen. Also, stay tuned!